Württembergischer Sportakrobatik Verband

Wagnershof 2016

Wagnershof 2016

Vom 13. bis 20. August waren auf dem Wagnershof bei Ellwangen wieder die Sportakrobaten los.
Zwischen 70 und 90 Sportler, Trainer und Betreuer trainierten viel und hatten noch mehr Spaß.

 

Wir lassen die Kinder berichten, wie es war:

 

WAGNERS-
HOF ♥

 

Wagnershof 2016 – Wie war´s?

Spaß, gutes Essen, nette Leute und viele neue Erfahrungen.

7.30: Jeden Morgen wurden die Sportler auf verschiedene Arten geweckt.

8.00: Los ging´s mit leckerem Frühstück.

9.00: Pünktlich begann für die erste Gruppe das tägliche Training. Zur gleichen Zeit startete die zweite Gruppe mit individuellem Freizeitprogramm.

12.00: Training aus und gleich zum warmen Mittagessen.

13.00 - 15.00: Jetzt konnten die Sportler sich erholen und ihren Nachmittag selbst gestalten.

15.00: Anschließend hatte die zweite Gruppe Training und die erste Gruppe ihr Freizeitprogramm.

18.00: Abendessen ist angesagt! BWK – Brot, Wurst, Käse und andere kalte Leckereien.

22.00: Jetzt sollten alle Sportler in ihren Zelten sein, um für den nächsten Tag fit zu sein.

Alles in einem waren es sehr schöne Tage und wir freuen uns auf weitere Jahre auf dem Wagnershof.

Katrin, Lea, Cathleen & Anja (UFC Ellingen)

 

 

 

Motivation:

Trotz dreistündigem, anstrengendem Training, in dem wir uns zusammen aufwärmten, danach unsere Elemente, Übungen, Sprungbahnen übten und am Ende ein halbstündiges Krafttraining absolvierten, konnten wir in unserer Freizeit auf dem großen Gelände mit viel Platz und einer großen Wiese zum Spaß unsere Elemente machen und zusammen herumalbern.

Lara Hedi, Selina, Carina, Laura, Kira, Lenia, Lena (SKG Erbstetten)

 

 

 

Training bis zum Geht-nicht-mehr!!!

In der Früh von der Sirene geweckt, freuen wir uns aufs Frühstück. Dann geht es ab zum Training. Wir starten mit Aufwärmen, danach Partnerturnen und Sprungtraining, zwischendurch mal kurz was trinken und zum Schluss das anstrengende Krafttraining. In der Ruhepause nach dem leckeren Mittagessen trainieren wir trotzdem weiter. Unsere Trainerin liegt flach, obwohl sie nicht mittrainiert hat. Wir trainieren bis zum Abendessen, Zähne putzen nicht vergessen. Dann gehen wir zur Seilbahn und spielen, bis die Musik um 9 Uhr ertönt. Jetzt ab ins Bett! Gute Nacht!!

Guily, Romy, Jasmin, Carolin, Xenia & Trainerin Nadja (UFC Ellingen)

 

 

 

Freizeitsport

Beim Freizeitsport schossen wir
ein Bild mit den Elementen hier.

Elegant mit gebogenem Rücken
standen Kimi und Chantal in den Brücken.

Auf den Ecken saßen
Christina und Jasna im Hasen.

Schön und elegant
war auch Heiko, der Elefant.

Die eine Woche ging schnell vorbei
Und nun sagen wir Bye bye.

Kimi, Chantal, Christina, Jasna (Mergelstetten) & Heiko

 

 

 

Sportakrobatik

Sportakrobatik können Jungs und Mädchen machen. Ein Element im Herz, der Beweis, dass Mädchen auch was können.

Wir machen ein Element zu viert. Dafür muss man viel Kraft haben. Die zwei Unteren tragen die anderen zwei. Sie müssen sich sehr anspannen sonst klappt es nicht. Deswegen haben wir sehr viel Training, damit wir Kraft in den Armen und Beinen bekommen.

Die, die auf den Schultern steht, heißt Diana. Die etwas weiter unten ist die Nieves, unten links steht Aelita und rechts Fatima.

Fatima, Aelita, Nieves & Diana (SV Mergelstetten)

 

 

 

Sport, Sport, Sport – Turnen geht nicht nur in der Halle!

An Schach spielen ist nicht zu denken, denn auf den Figuren kann man super turnen. Das ruhige Spiel wird zur Sportaktion. Auf der Seilbahn kann man auch noch am späten Abend turnen, und in der Freizeit wird geflochten und massiert. Looms werden zu Haargummis und Handtücher zur Sportmatte.

Marleen, Jule, Lotta & Sina (TV Altenstadt)

 

 

 

Achtung Wespennest!

Beim Aufbau der Zelte haben wir ein Wespennest entdeckt. Heinz hat dann das Absperrband geholt. Wir durften das Abgesperrte nicht betreten. Wir durften nicht barfuß gehen. Aber statt Wespen gab es viele Fliegen. Die ganzen Zelte waren voll mit Fliegen.

Mia Q., Mia H. & Verena (DJK Wasseralfingen & TSV Dewangen)