Württembergischer Sportakrobatik Verband

Wagnershof 2017

Wagnershof 2017 – ein ganz besonderer Wagnershof

Jubiläum! Bereits zum 30. Mal fand Mitte August auf dem Wagnershof in Ellwangen die alljährliche Akro-Jugendfreizeit des Württembergischen Sportakrobatik Verbandes statt. Über 100 junge Sportlerinnen und Sportler aus Württemberg und Bayern verbrachten zusammen acht großartige Tage voller Training und Spaß.

Wir lassen die Kinder berichten, wie es war:

 

Der Wagnershof

Die Sportler schlafen mit ein bis zwei Betreuern in Zehn-Mann-Zelten. Die Trainer schlafen im Haus, wo sich die Küche befindet oder in einem selbst aufgebauten Zelt. Auf dem Spielplatz befinden sich viele tolle Geräte, wie zum Beispiel eine Affenschaukel und eine Seilbahn, welche für Groß und Klein geeignet sind. Die drei Mahlzeiten finden in der alten Scheune statt, wo auch einmal pro Woche die Disco ist. In einem extra Häuschen sind die Toiletten und die Duschen, wo alle Sportler hingehen müssen. Manchmal ist es sehr eklig weil dort so viele Insekten sind. Die Sporthalle ist sehr cool, da sie keine Wände hat und man so immer frische Luft hat. In der Halle findet zweimal pro Tag ein 3- stündiges Training statt. Nebenan ist noch ein Tennisclub. Auf dem Beachvolleyballfeld spielen die Trainer und Betreuer manchmal Volleyball. Hinter den Zelten befindet sich eine große Wiese mit zwei Toren, dort kann man zum Beispiel Fußball spielen.

SAV Augsburg-Hochzoll

 

Das Wecken

Wir werden jeden Tag um 07:30 Uhr kreativ von den Betreuern (z.B.: Heiko und Heinzi) geweckt.
Tag 1: Megaphon
Tag 2: mit Musik (Happy Birthday für Emily)
Tag 3: Autosirene und Hupe
Tag 4: liebevolles wecken von Birgitt und Pepe
Tag 5: Tröte
Tag 6: Kochtöpfe

SAV Augsburg-Hochzoll

 

Aufwärmen

Jeden Morgen hat ein Anderer Verein das Aufwärmen übernommen. Am 1. Tag hat Augsburg das Aufwärmen übernommen, was sehr anstrengend war und ganz anders als unseres. Am 2. Tag wahr Daniela mit dem aufwärmen dran es wahr nochmal anders als das von Augsburg aber es hat gut aufgewärmt und danach konnten wir gleich mit den Elementen starten. An Tag 3 war Elli an der Reihe. Bei ihr haben wir etwas ganz Neues gemach wir haben das Aufwärmen getanzt, es hat viel Spaß gemacht, war aber trotzdem sehr anstrengend. Danach konnten wir ins normale Training starten. Ab hier wiederholten sich die Aufwärm-Methoden außerdem mussten wir uns jedes Training mindestens 15 Minuten warm laufen. Das Aufwärmen war jeden Tag echt anstrengend aber es hat gut aufgewärmt.

Ina und Julia (TSV Grafenau)

 

Das Training

Auf der Airtrackbahn kann man schnell einiges lernen. Das Krafttraining ist sehr effektiv. Es gibt viele Trainer. Die einen speziell für die Longe, die anderen für das Partnertraining und die anderen für das Sprungtraining. Es gibt am Tag drei Stunden Training. Eine Stunde Aufwärmen, eine Stunde und 45 min Partnertraining und 15 min Krafttraining. Bei dem Training ist man draußen, aber es ist überdacht. Im Training macht es Spaß. Man trainiert mit vielen anderen Vereinen. Man kann viel Neues lernen. Das Aufwärmen und Krafttraining ist immer was Anderes. Das Krafttraining wird erklärt und dann muss man das ganze Lied durch trainieren. Beim überdachten Trainingsplatz ist es immer sehr kühl. Es ist auch nicht zu heiß. Es gibt eine Pause im Training. In dieser Pause gibt es für die Sportler etwas zu essen und zu trinken. Es gibt eine Airtrackbahn, eine Longe und eine normale Springerbahn. Das Training ist voll schön. Das Training ist immer zu einer anderen Zeit. Manchmal morgens manchmal abends.

Nina, Elena, Anna, Sophia, Maja, Julia H., Julia B., Lara, Emilia, Mara

 

Kulinarisches

Das Essen auf dem Wagnershof war spitze! Vom Leberkäse bis zum Schnitzel war alles dabei, auch das Gyros und die Lasagne waren vorzüglich. Eine kulinarische Abwechslung waren die Hamburger. Das Geschnetzelte und die Spaghetti waren sehr lecker… Fazit: Wir fanden das Essen auf dem Wagnershof megatoll!!

Sven, Nick, Julian und Finn

 

Freizeitprogramm

Das Freizeitprogramm war immer lustig und wir hatten viel Spaß. Am 1.Tag mussten wir eine Wanderung zum Ellwanger Schloss machen, die Wanderung dorthin war sehr anstrengend doch es hat sich gelohnt. Man konnte sehr schöne Bilder machen und den gigantischen Ausblick genießen. An Tag zwei sind wir auf dem Wagnershof geblieben und haben viele verschiedene Staffeln gemacht. Wir wollten den sportlichsten Verein finden aber alle Vereine waren dich aneinander. Am dritten Tag war es sehr heiß und deswegen sind wir zur Abkühlung an einen Badesee gefahren. Das Wasser war eiskalt aber trotzdem eine Erfrischung. Wir hatten sehr viel Spaß bis dann plötzlich ein Unwetter aufkam und wir schnell gehen mussten. Am Abend ha das Unwetter leider immer noch nicht aufgehört und so mussten all in den Jungvieh Stall dort haben wir alle gemeinsam eine Film geschaut bis das Unwetter aufhörte. Der Film hieß Zoomania. Am nächsten Tag sind wir zum Kaufland gelaufen, da viele noch Trinken usw. benötigten. Nach unserem kleinen Einkauf bekamen wir in kleinen Gruppen einen Apfel. Wir mussten Leute darauf ansprechen ob sie uns diesen Apfel in etwas Besseres austauschen können. Dazu hatten wir noch drei Aufgaben:
1) Bild mit einem Orts Schild
2) Bild mit einem Pferd
3) Bild mit älteren Leuten
Am Ende hat die Gruppe gewonnen, die mit dem wertvollsten Gegenstand zurückkam und alle 3 Aufgaben erfüllt hatte. Alle Gruppen haben die Aufgaben erfolgreich gelöst. Am Lagerfeuer haben wir abends den Tag mit Stockbrot und Marshmellows gemütlich ausklingen lassen. Am Donnerstag habe wir lustige Spiele gespielt z.B. Zublinseln, Namenerraten und so weiter. Es war ein sehr schöner Nachmittag mit den anderen. Am Abend war eine Disco wo es sehr leckere Fruchtcocktails gab. Die Stimmung war sehr gut. Wir haben noch einen kleinen Limbowettbewerb gemacht und in kleines Mädchen aus Augsburg hat einen Kindersekt gewonnen. Und im Freizeit Programm heute haben wir diese Berichte geschrieben. Das Freizeitprogramm in diesem Jahr war wie jedes Jahr sehr lustig, aufregend und spannend!

Jana und Lara (TSV Grafenau)

 

Der Spielplatz

Auf dem Spielplatz gibt es viele Sachen. Am meisten benutzt wird die Seilbahn. Außerdem gibt es noch drei Schaukeln, ein Klettergerüst und zwei Spielhäuser. Wir dürfen oft auf den Spielplatz, das finden wir cool, auf dem Spielplatz wird einem nie langweilig. Die Spielgeräte sind für klein und groß geeignet. Der Spielplatz ist großgenug für alle. Hier hat jeder Spaß.

Nadine, Lena M, Laura

 

Das Backen

Da Emily am Montag Geburtstag hatte, haben wir uns gedacht wir könnten ihr als Überraschung einen Kuchen backen. Am Tag davor haben einige von uns Lebensmittel für den Kuchen besorgt. Am Abend haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt, der eine Teil hat einen Fantakuchen zubereitet und der andere einen Bananenkuchen, da unsere Trainerin Mine noch Bananen hatte. Um 22 Uhr haben die Betreuerinnen einige von uns aus den Zelten geholt, da unseren Kleinen Heimweh hatten. Um sie zu trösten durften sie den Fantakuchen verzieren. Dort haben wir Gummibärchen den Namen „Emily“ gelegt, und aus Kerzen eine 14 gesteckt. Danach verflog das Heimweh dann auch ganz schnell. Am nächsten Tag hatte Emily Geburtstag und wir haben den Kuchen auf den Tisch gestellt. Ihre Partnerinnen mussten sie ablenken damit alles perfekt läuft. Sie hat sich sehr gefreut und wir haben den Kuchen dann nach dem Frühstück aufgegessen. Außerdem wurden wir mit dem „Happy Birthday“ Lied aufgeweckt. Emily hat sich gefreut und die Überraschung ist sehr gut gelungen.

SAV Augsburg-Hochzoll

 

Die Tattoos

Es hat mit einem kleinen Henna Tattoo bei Elisabeth angefangen. Dann fanden viele aus unserem Verein, dass Emma sehr schön malen kann und immer mehr wollten ein Tattoo haben. Am Ende wollte sogar der Krafttrainer Sascha ein Kompass-Tattoo haben. Als Belohnung hat Emma eine Packung Chips bekommen.

SAV Augsburg-Hochzoll

 

Die Disco

Am Donnerstag gab es eine Disco. Die Disco war echt cool. Die Disco war von 20 bis 22 Uhr. Es gab Kindercocktails. Heinz hat richtig gut getanzt. Es gab sogar eine Nebelmaschine. Die bunten Lichter waren sehr schön. Es hat viel Spaß gemacht.

Mia, Mandy, Anja und Elena

 

Die Wasserschlacht

Am Freitag haben Heiko und Heinz die Wasserschlacht eröffnet. Wir haben die Wasserbombenschleuder nicht ausprobiert und die Wasserbomben wurden auf uns geschleudert. Wir wurden dabei nicht wirklich nass. Wir holten Eimer und füllten diese mit Wasser. Wir machten die anderen nass. Danach waren wir alle völlig durchnässt aber zum Glück hatte es draußen sonnige 28° somit war es eine ziemlich gute Abkühlung. Am Ende gingen wir mit unseren vollen Eimern auf unsere Betreuer los. Wir alle hatten sehr viel Spaß dabei und wir genossen die Zeit auf dem Wagnershof und wollen sehr gerne wiederkommen da wir sehr viel Spaß hatten.

Mila, Luna, Wiebke, Laetitia, Lea und Leonie

 

Die letzten Jahre

Es gibt den Wagnershof jetzt schon seit 30 Jahren und er ist immer wieder ein voller Erfolg. Die Meisten aus unserem Verein sind schon zum 3. oder 4. Mal dabei. Jedes Jahr gibt es ein neues Thema, zu dem jeder Verein einen Auftritt einstudiert der dann am Ende der Woche den Eltern und anderen Vereinen vorgeführt wird. Die Themen waren z.B. Olympiade, Bollywood, Zirkus und das diesjährige Thema: auf den Spuren der Vergangenheit

SAV Augsburg Hochzoll

 

Das Team

Heiko: Der Spaßvogel, der zu allen Schatz sagt
Mac : Der fleißige Vater hilft bei der Essensausgabe
Basti: Er organisiert das Freizeitprogramm
Sascha: Der Krafttrainer mit coolen Tattoo
Heinzi: Er ist für jeden Scheiß zu haben und organisiert den Wagnershof jedes Jahr
Todo: Er renkt alle ein, er ist witzig und super an der Longe
Andi: Er ist der coolste Sprungtrainer
Anna: Sie ist die Freundin von Andi, hilft fleißig beim Freizeitprogramm und ist sehr hilfsbereit

Unsere Trainer:
Nicole: Sei verteilt gute Nacht Umarmungen
Pio: Sie fängt jeden Salto
Mine: Sie ist die Fotografin mit ihrer süßen Tochter Annika
Svenja: Sie schaut, dass alle pünktlich im Bett sind und wird hoffentlich bald wieder gesund
Selli: Sie ist unsere kleine Betreuerin die bald ihren Trainerschein macht
Sara: Sie ist für die Heimwehkinder da

Danke an das ganze Team, auch die, die wir jetzt nicht einzeln genannt haben dass ihr jedes Jahr aufs Neue wieder so ein tolles Programm mit Freizeit und Training zu einem bestimmten Thema, für uns alle die Beine stellt. Es macht jedes Jahr sehr viel Spaß und ist ein besonderes Erlebnis.

SAV Augsburg-Hochzoll

 

Was wäre ein Trainingslager ohne Essen?

G – Gut gelaunt, freuen wir uns stets auf das vielseitige Frühstücksbuffet. Bei dem das Nutella immer leerer wurde, dafür das Grinsen der Kinder immer größer.
U – Unsere Betreuer, waren auch schon morgens für einen Spaß zu haben.
T – Tatsächlich machte uns Heiko mehr als nur einmal auf die Brötchen aufmerksam.
E – Essen gab es nicht nur morgens sondern auch mittags, aber die lange Schlange blieb gleich.
N – Nach dem Training freute man sich ganz besonders auf das warme, leckere Mittagessen, welches abwechslungsreich war.

A – Allen schmeckte es immer sehr gut.
P – Peinlich war es nicht, ungestylt zum Essen zu kommen.
P – Praktisch war es auch, dass man sein Geschirr direkt neben an spülen konnte.
E – Endlich freute man sich auf die nächste Mahlzeit.
T – Tomaten, Gurken und anderes Gesundes und Köstliches gab es zum Abendessen.
I – Insgesamt wollen wir dem ganzen Küchenteam danken.
T – Total begeistert freuen wir uns auf die nächste Mahlzeit im Jungviehstall.

 

Das Trainings-ABC

A – Alle wärmen sich auf
B – Bis wir alle trinken dürfen
C – Chillen kommt nicht in Frage
D – Dani macht es immer besonders anstrengend
E – Endlich dürfen wir Elemente üben
F – Fröhlich geht es weiter
G – Gerade wird die Airtrackbahn aufgeblasen
H – Heinz steht uns immer zur Verfügung
I – Immer ist es lustig
J – Juhu, es ist Essenspause!
K – Kleine lieben es weit oben zu sein
L – Langeweile hat hier kein Platz!
M – Mist! Das Element hat nicht geklappt!
N – Nochmal probieren!
O – Oben ist Spannung wichtig!
P – Probieren geht über Studieren!
Q – Quatsch muss immer mal wieder sein!
R – Radwende sollte jeder können.
S – Sascha ruft zum Krafttraining
T – Turngeräte von der Matte…
U – Und es geht los!
V – Viele kommen im Takt nicht mit!
W – Wir haben aber mehr Spaß als letztes Jahr!
X – X-mal machten wir die Choreo durch!
Y – Yeah! Krafttraining ist vorbei!
Z – Ziemlich müde gehen wir alle zum Essen.

Pauline, Charlotte, Jule, Jasmin, Annkristin, Kristina, Marleen

 

Das Wagnershof-ABC

A: Akrobatik ist unsere Sportart
B: Buddy unser diesjähriges Wagnershofmaskottchen
C: Cool ist der Wagnershof auf jeden Fall!
D: Disco gab es am Donnerstagabend, alle konnten mitmachen, es war cool
E: Essen war super lecker
F: Film gab es an einem Abend wo das Wetter nicht richtig mitspielte
G: Gruppentraining gab es immer nach dem Aufwärmen
H: Heiko ist witzig, er macht die ganze Zeit Witze
I: Immer ist es morgens kalt
J: Jungs durften auch mitmachen denn Akrobatik ist für alle da
K: Krafttraining müssen wir natürlich auch machen und es ist sehr anstrengend
L: Leonie ist eine sehr nette Betreuerin
M: Mittags hatten wir von 12-15 Uhr frei
N: Nie war es langweilig
O: Oh je… Sascha ruft zum Krafttraining
P: Pepe war auch eine unserer Lieblingsbetreuerinnen
Q: Quark hat es nie gegeben
R: Rennen mussten wir manchmal auch
S: Sascha war unser Krafttrainer
T: Training gab es jeden Tag
U: Unser Zelt ist sehr unordentlich
V: Vögel zwitschern jeden Tag
W: Wir haben natürlich auch eine Wasserschlacht gemacht
X: XXL der Wagnershof ist sensationell
Y: YZ es war sehr nett J
Z: Zelte waren zum Schlafen da

Wir freuen uns auf die nächsten Wagnershofjahre!!

Hailey, Hannah, Tochi

Sportakrobatik ist cool!

 

 

Der Wagnershof ist die Jugendfreitzeit des Württembergischen Sportakrobatik Verbandes. Hier ist die Ausschreibung 2017: /cms/iwebs/download.aspx?id=2418

 
Zum Seitenanfang

Diese Website verwendet Cookies zur pseudonymisierten Reichweitenmessung, die entweder von unserem Server oder dem Server Dritter an den Browser des Nutzers übertragen werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

OK